Beschleunigungssensor

Aus Android Wiki
(Weitergeleitet von Beschleunigungsmesser)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Beschleunigungssensor (umgangssprachlich G-Sensor) misst im Smartphone eine Geschwindigkeitsab- bzw. zunahme. Zusammen mit dem Gyroskop erkennt das Smartphone so eine Bewegungsänderung und kann darauf reagieren. Der Beschleunigungssensor misst, im Gegensatz zum Gyrosensor, die Beschleunigung in eine vorher bestimmte Richtung.

Aufgabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Achsen des Beschleunigungssensors

Damit das Android-Smartphone seine aktuelle Lage erkennen kann, benötigt es den Beschleunigungssensor, umgangssprachlich auch G-Sensor genannt. Ist dieser richtig kalibriert, erkennt das Smartphone Bewegungen in verschiedene Richtungen sowie Rotation und kann je nach Unterstützung des Betriebssystems auf diese Lagen reagieren. Reaktionen sind zum Beispiel das Drehen des Bildschirms oder die Richtungsänderung in einem Rennspiel.

Probleme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der G-Sensor liefert "nur" Daten an das Mobiltelefon. Das Auswerten dieser Daten geschieht im System selbst, und dies bestimmt dann auch die Reaktionen darauf. Sind die Referenzdaten im System falsch eingestellt, kann das System eine Reaktion auf eine vermeintliche Änderung der Lage oder eine falsche Reaktion auf eine Lageänderung ausführen. Ist dies der Fall, müssen die Werte im System durch eine Kalibrierung (meist unter Einstellungen->Anzeige->Gyro-Kalibrierung) überschrieben und durch die "echten" Werte ersetzt werden. Dies sollte im Auslieferungszustand bereits geschehen sein.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]