Lights Out Mode / Lean Back und Immerse Konzeot

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis-Icon in der Statusbar, dass der Lights Out Modus aktiv ist.

Der Lights Out Mode (deutsch: Licht-Aus-Modues) war in Android Version 4.3 Jelly Bean "Jelly Bean" und früher ein Modus, in welchem die Aktions-Leiste (Zurück-, Home-Taste u.Ä.), bzw. die Soft-Key-Tasten, und die Statusleiste ausgeblendet, bzw. leicht verdunkelt und anschließend ausgeblendet werden (nach einigen Sekunden waren diese nicht mehr nutzbar). Dadurch wird mehr Platz auf dem Display für eine App zur Verfügung gestellt, die diesen für ihre Inhalte (bspw. ein Buch bei einem eBook-Reader) nutzen kann.[1]

Mit Android 4.4 KitKat "KitKat" und neuer wurden neue Konzepte für den Vollbildmodus entwickelt. In diesen, Lean Back und Immersive, genannten Konzepten kann eine App weiterhin in den Vollbildmodus wechseln, allerdings hat der Nutzer (je nach gewähltem Konzept) verschiedene Möglichkeiten, sowohl die Status, als auch die Aktions-Bar wieder anzuzeigen. Bei dem Lean Back-Verfahren genügt es, den Touchscreen einmal anzutippen, beim Immersive-Konzept kann durch das Herunterziehen vom oberen Bildschirmrand in den Touchscreen hinein die Statusbar hervorgebracht werden. Mit einer gleichen Geste vom unteren Bildschirmrand beginnend wird die Aktions-Bar wieder angezeigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Full Screen | Android Developers. In: developer.android.com. Abgerufen am 8. Januar 2016.