SQLite

Aus Android Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

SQLite ist eine Programmbibliothek, die ein eigenes relationales Datenbanksystem implementiert, welches auf ein Minimum an anderen, externen Bibliotheken beschränkt ist. Dies ermöglicht es, dass SQLite auf vielen Systemen nutzbar, und aufgrund der Unabhängigkeit anderer Bibliotheken gerade für eingebettete Systeme interessant ist. SQLite unterstützt eine Vielzahl von SQL- (Structured Query Language) Befehlen, bietet allerdings selbst keine Benutzer- oder Zugriffssteuerung, bzw. -Begrenzung. Dies bedeutet, dass jeder, der auf die Datenbankdatei zugreifen kann, die darin gespeicherten Daten lesen, verwalten und löschen kann, es gelten die Rechte des Dateisystems.

Die Android Binary[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um eine SQLite Datenbank in Android verwalten zu können, benötigt man eine Binary, die die Schnittstelle zwischen User und Datenbank herstellt. Die SQLite Binary in Android wird in der Version 3 (sqlite3) verwendet, befindet sich dabei allerdings nicht mehr standardmäßig im System und wird meist nur durch Drittanbieter in das Verzeichnis /system/xbin installiert. Zum manuellen Installieren der sqlite3 holt man sich je nach Android Version eine andere Sqlite3 Binary und verschiebt diese mittels ADB an die korrekte Stelle:

Download:

adb push sqlite3 /system/xbin/sqlite3

Anschließend kann es von Nöten sein, dass man das Gerät neu starten muss.

(Bei falscher Versionswahl der Sqlite3 Binary wird man mit Fehlern wie: cannot locate 'sqlite3_enable_load_extension' konfrontiert.)

Sinn und Zweck der Binary[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Verwendung für den "normalen" User außerhalb der Android-Entwicklung ist durchaus möglich, bringt allerdings nur selten einen Mehrwert. Für Entwickler und Experimentierfreudige, sowie für einige erweiterte Funktionen (die auf sqlite Datenbankverwaltung zurückgreifen) ist die Binary essenziell, um Werte in einer Datenbank zu ändern, auszulesen oder zu löschen.