TeamWin Recovery Project (TWRP)

From Android Wiki
Jump to: navigation, search
Hauptansicht des TeamWin Recovery

Das TeamWin Recovery Project (kurz TWRP) entwickelt alternative, d.h. herstellerunabhängige Recovery-Systeme[1] für diverse Android-Geräte. Es basiert auf dem AOSP-Android-Recovery, erweitert durch eigene Funktionen sowie eine eigene Benutzeroberfläche. Es wird vollständig über Berührungen bedient und lässt sich nicht mit den Lautstärketasten oder der Einschalttaste bedienen.

Im Gegensatz zum ClockWorkMod bietet das TWRP einen eingebauten Dateimanager, verschiedene Themen und erweiterte Optionen für die Funktionen Datensicherung ("Backup"), Löschen ("Wipe") und Wiederherstellen ("Restore") (bspw. nur bestimmte Partitionen sichern oder wiederherstellen, eigene Namen für den gesicherten Datensatz vergeben oder das Überspringen der MD5-Prüfsummen-Erstellung). Bei der Installation von ZIP-Dateien können gleich mehrere (bis zu 10 Stück) in einem Batch-Job abgearbeitet werden.

Installation[edit | edit source]

Hauptartikel: Recoveryinstallation

Um das TeamWin-Recovery zu verwenden, muss es auf dem Gerät installiert werden. Dafür verwendet man den Fastboot-Befehl "flash". Es ist nötig, dass die USB-Treiber installiert sind, sowie die fastboot.exe vorhanden ist, welche u.a. mittels dem Android SDK installiert werden kann. Die Installationsdatei des TeamWin-Recovery liegt in einer Image-Datei (*.img) vor. Diese Datei kopiert man ebenfalls in den Ordner, in dem die fastboot.exe gespeichert ist, und benennt diese in recovery.img um.

Im Anschluss öffnet man ein Kommandozeilenfenster ([WINDOWS] + [R] -> "cmd" -> [ENTER]) und navigiert darin zu dem Ordner, in dem die fastboot.exe gespeichert ist (Windowsbefehl zum navigieren gefolgt vom Ordnerpfad, Beispiel: cd C:\android\fastboot).

Nun verbindet man das Telefon mit dem PC (per USB-Kabel) und führt folgenden Befehl aus:

fastboot flash recovery recovery.img

Im Anschluss kann man im Bootloader das Recovery-System starten. Das TeamWin-Recovery ist nun installiert.

ADB im Recovery[edit | edit source]

Ist das Gerät im TWRP gestartet, können ADB-Befehle verwendet werden. Wird bei der Verwendung device not found ausgegeben, sollte überprüft werden, ob die korrekten Treiber für das Gerät installiert sind und -- im Fall von Windows -- das Android-Gerät im Windows-Geräte-Manager korrekt erkannt wird.

OpenRecoveryScript[edit | edit source]

Das OpenRecoveryScript ist eine unter der GNU GPL Version 2.0 lizenzierte[2] (und somit quell-offene) Scripting-Engine, die es ermöglicht, Recovery-Befehle scriptgesteuert auszuführen. Da die Engine quelloffen und frei lizenziert ist, kann sie grundsätzlich von jedem verwendet werden, was in der Anfangszeit einen Vorteil gegenüber der im ClockWorkMod verwendeten extendedcommands Implementierung bot.[3]

Durch eine simple Textdatei, die im Verzeichnis /cache/recovery/ mit dem Namen openrecoveryscript abgelegt wird, kann das Recovery angewiesen werden, beim Start bestimmte, festgelegte Kommandos auszuführen, bspw. das Installieren eines zip-Archivs (bspw. eines neuen ROM) oder das Löschen einer Partition.

Tipps[edit | edit source]

Screenshot im TWRP[edit | edit source]

  • Ein Screenshot kann man einfach wie unter Android mit POWER+VOLDOWN machen - das Display blitzt kurz auf.
  • Das Screenshot-Bild befindet sich auf der
    • internen SD-Karte (/sdcard/Pictures/Screenshots) oder auf der
    • externen (echten) (/external_sd/Pictures/Screenshots) SD-Karte wenn man vorher von dieser installiert oder dorthin gesichtert hat.
    • Zum Umstellen einfach auf "Install" klicken, und den oberen Balken "Storage:********* (*** MB)" anklicken und andere Speicherkarte auswählen.
      Das ganze kann man kontrollieren mit dem TWRP-Dateimanager oder mit dem Dateimanager am PC über die ADB-Schnittstelle/MTP-Schnittstelle

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. http://teamw.in/project/twrp2
  2. "Team-Win-Recovery-Project/openrecoveryscript.cpp at android-5.0 · TeamWin/Team-Win-Recovery-Project". Abgerufen am 2015-02-28. 
  3. "OpenRecoveryScript - RootzWiki". Abgerufen am 2015-02-28.